News der AH

Bike The Rock 2021 - ein tolles Event

Rundum ein tolles Event war das Bike The Rock in diesem Jahr bei passendem Wetter. Der TSV unterstützte die Stadt Heubach mit vielen Streckenposten aus den Abteilungen und Übernahm auch den Getränkeverkauf. Die Bilder zeigen die Streckenposten aus den Abteilungen Badminton, Turnen, Volleyball und Fußball sowie unsere Helfer der AH beim Getränkeverkauf. Ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer. Der Vorstand

 

Fahrrad-Tour der AH

Unter Berücksichtigung alles Corona-Regeln machte unsere AH letzten Samstag eine Fahrrad-Tour auf der schönen schwäbischen Alb. Das Bild zeigt die Gruppe, die sich bei schönstem Wetter von Heubach aus in Richtung Franz-Keller-Haus aufgemacht hat. Herzlichen Dank an den Organisator Leo Bäder, auf ein nächstes mal.

Turniersieg der Ü32 in Lorch

Ohne Niederlage gewann unsere Ü32 verdient das Hallenturnier in Lorch und setzt die erfolgreiche Hallensaison fort. In der 5er-Gruppe spielten die Jungs gegen Köngen, Mutlangen, Bettringen und Kaisersbach, im Halbfinale gegen Adelberg und das Finale nochmals gegen Köngen. Gratulation zu diesem Turniersieg!

Turniersieg der Ü42 und 2. Platz für Ü32 in Essingen

Ein erfolgreicher Turniertag hatte unsere AH mit zwei Teams in Essingen. Bei den Ü32 erreichte das Team einen sehr guten 2. Platz, unsere Ü42 schaffte nach überzeugenden Leistungen den verdienten Turniersieg. Zudem übergab Andi Greul in Vertretung des Autohaus Weeber  den neuen Trikotsatz an Albi Fischer. Herzlichen Dank an das Autohaus Weeber für das Sponsoring sowie Gratulation an beide Teams zu dem Erfolg.

 

 

Turniersieg in Bettringen

Die Erfolgsgeschichte unserer AH in der Halle geht weiter. Mit 6 Siegen, 1 Unentschieden und 16 Punkten holte sich das Team den verdienten Turniersieg in Bettringen. Gespielt wurde in einem Jeder-gegen-Jeden Modus gegen die Teams aus Bettringen, Bargau, Lindach, Weinstadt, Hussenhofen und Bodman-Ludwigshafen. Gratulation an das Team mit Coach Albi Fischer, Andi Greul, Tobi Adamczyk, Dani Bundschuh, Matty Mattyasovszky, Sven Matt und Günther Fleischer.